Neues Fahrzeug in Auftrag gegeben

Ende 2018 stimmte der Waldenburger Gemeinderat dem vorgestellten Fahrzeugkonzept der Feuerwehr zu. Die in der dortigen Gemeinderatsitzung anwesenden Mitglieder eines internen Fahrzeugausschusses sprachen sich für ein Löschgruppenfahrzeug 10 aus, das wegen seiner Normbeladung (u.a. mind. 1200 Liter Löschwassertank) und Gruppenbesatzung (9 Plätze) am ehesten zum Waldenburger Feuerwehrbedarfsplan passen würde.

Konkret sind jetzt ein 2000 Liter Löschwassertank und ein integrierter Schaumtank geplant. Als Fahrgestell soll ein allradgetriebener LKW vom Typ TGM des Herstellers MAN dienen.

Der vom Land Baden-Württemberg genehmigte Zuschussantrag wurde im August 2019 vom Gemeinderat bewilligt. Nach zweimonatiger Ausschreibung wurde der Auftrag für das Fahrzeug schließlich am 15.07.2020 an die Firma Wiss vergeben. Die Beladung wird die Firma Barth liefern. Bei solchen Fahrzeugen beträgt die Lieferzeit ein bis zwei Jahre.

Aufgrund technischer Mängel infolge besonders langer Dienstzeit muss das Löschgruppenfahrzeug 8 der Abteilung Obersteinbach/Sailach in absehbarer Zeit außer Dienst gestellt werden, weswegen ein konzeptionell ähnliches Fahrzeug nach neuer Norm naheliegt. Bereits seit 2012 war die Ersatzbeschaffung im Gespräch. Diese birgt das Problem, dass kein Gruppenfahrzeug nach neuer Norm mehr im Feuerwehrgerätehaus Obersteinbach Platz finden würde. Aus diesem Grund wird die Ersatzbeschaffung an den Standort Waldenburg verlegt werden, wofür ein kleineres Waldenburger Fahrzeug nach Obersteinbach kommen soll.

Bild: WISS GmbH & Co. KG Feuerwehrfahrzeuge